Home / Ratgeber / Dunstabzugshauben A-Z

Dunstabzugshauben A-Z

Wenn Sie momentan nach der richtigen Dunstabzugshaube suchen, können die vielen Begriffe, die in Zusammenhang mit Dunstabzugshauben stehen, Sie schnell verwirren.
Deswegen hat unser Team sich die Mühe gemacht die wichtigsten Begriffe aufzuführen und kurz zu erklären.

Schauen Sie sich also gern unser Glossar an, wenn Sie schnell und unkompliziert eine Begriffserklärung benötigen!

Abluft-Betrieb: Eine von zwei Arten, wie man eine Dunstabzugshaube betreiben kann. Im Abluft-Betrieb wird die Luft ins Freie geblasen und neue Luft durch eine andere Quelle hinzugeführt.

Abluft oder Umluft: Sie müssen sich für eine Betriebsart entscheiden. In den meisten Fällen ist der Abluft-Betrieb leistungsstärker und leiser als der Umluftbetrieb.

Aktivkohlefilter: Filter aus Aktivkohle werden im Umluftbetrieb dazu verwendet, die Gerüche aus der Luft zu filtern, die zurück in die Küche geblasen wird. Aktivkohlefilter müssen häufig extra gekauft werden. Darüber hinaus sind sie etwa alle 6 Monate auszuwechseln.

Energieffizienzklasse: Eine Einteilung für Verbraucher, um sehen zu können, ob die Haube sparsam oder weniger sparsam mit Energie/Strom ist. Die derzeitige Skala reicht von A+ bis F.

Energieeffizienzetikett: Das Label, auf dem die Energieffizenzklasse und weitere Eigenschaften wie der Fettabscheidegrad und die Lautstärke vermerkt werden.

Fettabscheidegrad: Der Prozentsatz des Fettes im Dampf, der von den Fettfiltern der Dunstabzugshaube aufgefangen wird.

Fettfilter: Fettfilter bestehen in der Regel aus Aluminium und sind leicht herauszunehmen. Sie fangen das Fett in der Luft auf und müssen folglich regelmäßig gereinigt werden.

Flachschirmhaube: Flachschirmhauben sind eine Sondernform der Unterbauhaube. Sie gelten als besonders Flach und können nach vorne ausgezogen werden.

Fluiddynamische Effizienz:. Die fluiddynamische Effizienz, oder auch Gebläse-/Luftabsaugungseffizienz gibt an, wie sparsam die angesaugte Luft durch die Filter geblasen wird.

Hybrid-Dunstabzugshaube: Hauben, die sowohl für Abluft- als auch Umluft-Betrieb geeignet sind. Fast alle modernen Hauben sind Hybrid-Dunstabzugshauben (Ausnahme: Inselhauben ohne Schacht)

Inselhauben: Dunstabzugshauben, die speziell für Küchen mit Kochinsel entworfen wurden. Sie werden an der Decke befestigt und können eine runde oder eckige Form haben.

Intensivstufe: Vor allem Premium-Dunstabzugshauben stellen diese Eigenschaft zur Verfügung. Dabei kann deutlich mehr Luft umgewälzt werden, als in den Normalstufen. Besonders geeignet, wenn Sie häufig mit 4 oder mehr Pfannen und Töpfen gleichzeitig kochen und braten.

Kaminhaube: Siehe Wandhaube. Bezeichnung wegen des typischen Kaminschachts, der für Wandhauben üblich ist.

Kopffreihaube: Eine spezielle Wandhaube, bei der der Schirm nicht horizontal verläuft, sondern schräg nach oben, sodass man sich den Kopf während des Kochens nicht stoßen kann.

Lautstärkegrad: Die Lautstärke der Dunstabzugshaube in dezibel.

Mauerkasten: Das Endstück des Abluft-Rohrsystems, das den Mauerdurchbruch verkleidet. Intelligente Lösungen schließen bei Nicht-Gebrauch der Haube vollständig, sodass kein Energieverlust stattfindet.

Nachlauf-Funktion: Manche Hauben verfügen über einen Lüftungsnachlauf. Dabei kann man im Vorhinein einstellen, wie lange die Dunstabzugshaube nach dem Kochen weiterlaufen soll, bis sie sich automatisch abstellt.

Stiftung Warentest Dunstabzugshaube: Die Ergebnisse beziehen sich auf den Test aus der Ausgabe 03/2016.

Teleskopschacht: Ein höhenverstellbarer Schacht, der die Rohre eines Abluft-Systems verkleidet.

Teleskophaube: Ein anderes Wort für Flachschirmhauben, da sie teleskopartig nach vorne ausgezogen werden können.

Tischhaube: Eine moderne Art des Dunstabzugs, bei der die Haube aus der Arbeitsplatte hinter der Kochstelle hochgefahren werden kann.

Umluft-Betrieb: Die zweite Form der Luftführung im Bezug auf Dunstabzugshauben. Hierbei wird die Luft der Küche gefiltert wieder zugeführt und es entsteht ein Kreislauf.

Umwälzleistung: Die angegebene Menge an Luft pro Stunde, die eine Dunstabzugshaube absaugen kann.

Wandhauben: Die klassische Bauart einer Dunstabzugshaube. Sie wird an der Wand über der Kochstelle montiert und besitzt einen horizontalen Schirm.

Wrasen: Ein Gemisch aus Fettbestandteilen, Gerüchen und Wasserdampf.

Zwischenbauhauben: Eine Art der Einbau-Dunstabzugshaube, die zwischen zwei Schränken montiert wird und für die Nutzung nur nach vorne ausgeklappt werden muss.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.